Auf der Suche nach Ruhe….

Das heutige Hamburg ist hektisch und laut. Nicht wenige Menschen suchen die Flucht aus dem lärmenden Alltag. Räume der Stille können ein Zufluchtsort für diese Menschen sein.

Im Zuge unseres Religionsdidaktikseminars haben wir uns als Gruppe zusammen gefunden, um herauszufinden, inwieweit Räume der Stille den interreligiösen Dialog fördern.

Am Anfang unsres Projektes hatten wir die Auffassung, dass Räume der Stille zwingend auch mulireligiöse Räume sind.

Im späteren Verlauf unseres Projektes, nachdem wir verschiedene Räume der Stille besucht haben, ist uns bewusst geworden, dass dies nicht immer der Fall ist. So haben wir verschiedene Konzepte des Raumes der Stille kennen gelernt. Diese haben wir in der Kategorie „Theoretisches“ zusammen gefasst.

Wir haben vier Räume der Stille besucht und möchten diese hier vorstellen. Wir haben sie aufgrund theoretischer Texte analysiert. Natürlich fließen aber auch die eigenen Erfahrungen mit ein. Unsre Analysen findet man in der Kategorie „Räume der Stille in Hamburg“ 

Da wir angehende Lehrerinnen sind, haben wir uns zudem mit der Kirchenpädagogik beschäftigt. Zudem haben wir grobe Konzepte entwickelt, wie man die Räume im Unterricht nutzen kann. Dies findet man unter der Kategorie „Räume der Stille im Unterricht“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s